Die gute und die schlechte Nachricht

Nachdem ich insgesamt 12 meiner Beiträge gelöscht habe, die alle mit der Hoffnung auf Malenkas Welpen zu tun hatten, gibt es nun neuen Grund zur Hoffnung: Lucy sieht schon ziemlich schwanger aus.

Sie hat zwar erst die Hälfte ihrer Trächtigkeit hinter sich, aber ich bin recht zuversichtlich, dass ihr Bauch sich schon an der richtigen Stelle zu runden beginnt. Das ist die gute Nachricht.

Die schlechte hat mit den Oster-Feiertagen und der zunächst ziemlich hochgefahrenen Stimmung nach dem Eintreffen von Kindern und Enkeln in Meierhafe zu tun. Lucy und Indi sind nämlich im allgemeinen Trubel wieder aneinander geraten.

Wodurch es diesmal ausgelöst wurde, hat niemand beobachtet, wir konnten sie aber schnell trennen, als wir dazu kamen. Leider hatte Lucy da schon eine Verletzung unter ihrem rechten Auge, die tierärztlich behandelt werden musste, sodass sie immer noch aussieht, wie ein Boxer nach dem Kampf. Dass ihr Kampf noch nicht zuende ist, hat Lucy uns gezeigt, indem sie Indi gleich weiter attackieren wollte, als wir sie wieder zusammengeführt haben. Daraufhin haben wir sie bis heute nicht mehr zusammen laufen lassen.

Jetzt sind Andreas und ich wieder allein mit den Hunden und haben Lucy und Indi gerade kurz zusammen in einem Raum gehabt. Wenn ich nicht abgelenkt bin, reicht meine Präsenz aus, dass keine auf dumme Gedanken kommt, aber wir wollen diese Annäherungen auf ruhige Situationen im Haus beschränken. Lucy und Indi müssen sich damit abfinden, dass die jeweils andere auch ein Teil des Rudels ist. Gleichzeitig müssen sie sich an unsere Vorgaben halten und sich darauf verlassen können, dass wir für ihre Sicherheit sorgen. Also mehr Regeln, mehr Verbindlichkeit, weniger Freiheiten. Für alle. – Ist nicht wirklich mein Ding, aber anders kriegen wir das nicht hin.

Während der Trächtigkeit wollen wir natürlich zusätzlichen Stress für Lucy vermeiden (das heißt, im Zweifelsfall geht die Trennung auf Indis Kosten). Nach der Geburt brauchen die Mütter sowieso erstmal Abstand für sich und ihre Welpen. Später, wenn alle draußen auf dem Sandberg sind, wäre so ein schwelender Konflikt auch das letzte, was wir den Kleinen zumuten würden. Mal abgesehen davon, dass Indi bisher immer „übernommen“ hat, wenn die jungen Mütter mit ihren Kindern draußen waren. Das würde Lucy jetzt sicher nicht mehr zulassen.

Es wird also darauf hinauslaufen, dass wir Indi und Lucy in den nächsten Monaten getrennt halten.

4 Gedanken zu „Die gute und die schlechte Nachricht“

  1. Liebe Waltraud, lieber Andreas

    Danke, dass ihr uns am doch ziemlich turbulenten Geschehen teilhaben lasst. Dass Lucy trächtig zu sein scheint, freut mich sehr für euch und alle Welpeninteressenten (wir verfolgen die ganze Entwicklung ja auch voller Spannung 🙂 ) das sind tolle erste Neuigkeiten.
    Nicht so toll ist natürlich der „Beef“ zwischen Lucy und Indi. Dass man da eine rigorose Lösung finden muss, wenn zwei Hündinnen so aneinander geraten, und das nun schon zum zweiten Mal, ist klar. Ich finde es umso beeindruckender, dass ihr dabei ruhig und konsequent einen „Fahrplan“ aufstellt und nicht den „leichtesten Weg“ (nämlich = eine muss gehen) wählt.
    Ich hoffe und drücke euch sowohl dem Rudel die Daumen, dass sich die Lage etwas entspannt. Die Damen müssen ja keine „besten Freundinnen“ werden (wird vermutlich auch nix in die Richtung?), aber eine gegenseitige Akzeptanz mit einem gewissen Abstand und Distanz wie damals bei Wanja und Jamie wäre ja völlig ausreichend.
    Ich denke, ihr tut alles Richtige dafür, dass es darauf hinaus läuft und ich drücke fest die Daumen, dass es gelingt.
    Lucy wünsche ich weiterhin eine stressfreie Schwangerschaft, „uns allen“ (euch, den werdenden Eltern und den Welpeninteressenten) gesunde Babys und beiden Hündinnen auch nochmal gute Besserung. Ich mag Boxen sehr, aber da bevorzuge ich Mike Tyson, die Klitschkos o.ä. 😀
    Ganz liebe Grüße aus Bremen Nord

    Nicole & Familie, Mishka und die rumänische Prinzessin Cici

  2. Liebe Familie Dietz ,
    wir hätten Ihnen doch gern entspanntere Vorfreude gewünscht und beobachten voller Bewunderung Ihr Handeln in diesem Krimi ….
    Mein persönlich schönstes Geburtstagsgeschenk war Ihre Nachricht, dass sich bei Lucy neues Leben auf den Weg macht ….
    Wir drücken uns und allen Beteiligten fest die Daumen !

  3. Danke für die Neuigkeiten. Es ist immer spannend von euch zu hören, gerade mit Blick auf die Schwangerschaft. Wir sind da selbst auch schon ganz aufgeregt.
    Ich drücke die Daumen, dass ein bisschen Ruhe ins Rudel einkehrt und ihr diese spannende Zeit genießen könnt. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Björn

  4. Vielen Dank, liebe Waltraud, für deine Neuigkeiten. Wie immer wäre eine ‚Jamie-Lucy“-Tochter für mich ein grosser Herzens Wunsch ❤️ …aber eben… Und die Nachfrage ist sicher sehr hoch….
    Und auch alles andere bewege ich in meinem Herzen…ich habe sehr viele Gedanken dazu…und trotz der Situation sehr liebevolle für Lucy, Indi, dir und euch….
    Seid ganz lieb gegrüsst und ALLES ALLES GUTE für Schwangerschaft, Geburt und Aufzucht der Welpen!! Einschliesslich friedliches Rudel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.