… da warn es wieder fünf!

Unsere Neue heißt (wieder) Rieke und sieht ihrer Vorgängerin (Tochter von Indi und Rigaz) tatsächlich ein bisschen ähnlich. Im Vergleich zu unseren eigenen Welpen wirkt sie eher zart. Auf jeden Fall hat sie uns mit ihrer fröhlichen, unbefangenen und doch sehr sanften Art längst verzaubert. Sie ist am Sonntag mit zwölf Wochen bei uns eingezogen. Nun lebt sie sich ein, was ihr offenbar keine Probleme bereitet.

Das sah am ersten Abend noch ganz anders aus, als wir unsere erwachsenen Hunde der Reihe nach zur Begrüßung zu ihr schickten. Rieke brachte sich sofort (bei uns) in Deckung und versuchte mit Keifen und Knurren all die fremden Monster von sich fern zu halten (es war auch schon dunkel). Als dann noch die Katze Mia vorbei lief, wurde die mit ebenso verzweifelten Einschüchterungsversuchen vertrieben. Bei der Katze hatte sie Erfolg. Die Hunde blieben (nacheinander) ganz ruhig bei ihr stehen. Malenka wedelte sie freundlich an, Lucy ging zur Beruhigung erstmal wieder einen Schritt zurück, Jamie war väterliche Güte in Person und ließ ihr nach kurzem Anschnuppern genau den Raum, den sie wollte. Indi kam als Letzte und entschied sich angesichts dieses verzweifelten kleinen Welpen für eine andere Strategie: Sie stellte sich mit etwas Körperspannung und erhobener Rute vor ihr auf. – Und tatsächlich war das genau die vertrauensbildende Maßnahme, die Rieke gebraucht hatte. Sie hörte sofort auf mit ihrem hysterischen Gekeife, kam aus ihrer Deckung und begann, Indi von vorn bis hinten (erstmal hinten) zu beschnuppern. Dabei blieb Indi ganz ruhig stehen, bis Rieke fertig war. Danach war eigentlich alles gut.

Bis heute ist Indi die Anlaufstelle für Rieke, wenn sie Sicherheit braucht. Zum Beispiel einen besonders geschützten Schlafplatz, von denen es (in unseren Augen) hier einige geeignete geben sollte. Wenn Rieke nach Tiefschlaf ist, kuckt sie sich nach Indi um und legt sich direkt neben sie. Indi lässt sie. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich bin so froh, dass wir Indi in unserem Rudel haben! Natürlich könnten wir jetzt darüber reden, was wir Menschen von Indis Verhalten übernehmen sollten, um besser auf die Bedürfnisse unserer Welpen einzugehen (Stichwort: „in Führung gehen“ … ), aber die Hunde können das meistens viel besser! Also freu ich mich einfach, dass wir ein Team sind, in dem ich nach meinen Möglichkeiten handeln kann und die Hunde ihren Part übernehmen.

Rieke und Indi
Lucy und Rieke
Malenka und Rieke

3 Gedanken zu „… da warn es wieder fünf!“

  1. Etwas verspätet herzlichen Glückwunsch zum zuckersüßen Neuzugang 🙂
    Das ist wirklich ein hübsches Mädchen. Ordentlich was los in Meierhafe – zwei anstehende Würfe und ein Youngster. Spannend!
    LG

  2. Rieke ist ein so toller Name und die Maus einfach zauberhaft! „väterliche Güte“….. Ich liebe James . Ihr habt ein traumhaftes Rudel, Waltraud! Und Indi ist wirklich beeindruckend.

  3. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied❣️ so eine Süße.

    Wie wundervoll Du das kennenlernen Ihres neuen Rudels beschrieben hast. Ganz bezaubernd und einfach schön.

    Wir wünschen Euch viel Freude mit Rieke ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.