Drei Wochen alt

sind unsere Lümmel heute. Ganz vorn kann man ohne Probleme Linus erkennen, dahinter Lilly und Lasse, etwas versteckt Leni und in der Ecke beißt Lisbeth in die Wand. Was man auch sieht, ist, dass auch sie etwas sehen, denn die drei vorderen schauen in dieselbe Richtung.

der hübsche Kerl, den Lilly da ins Ohr beißt, ist Lasse.

Lilly, Linus, Leni vorn, dahinter kuckt Lisbeth und Lasse ist noch mit Nasenarbeit beschäftigt.

Lisbeth bleibt gern im Hintergrund, aber hier hab ich sie mal erwischt.

Die Lümmel sind jetzt groß genug, um auch mal im Stehen trinken zu können. Lucy lässt sie nicht mehr so gern ihr Gesäuge bearbeiten, vermutlich weil sie die kleinen spitzen Zähne dort zu spüren bekommt, mit denen ihre Kinder inzwischen ausgerüstet sind. Gleichzeitig sind ihnen auch scharfe Krallen gewachsen, die ihrer Mama zusetzen. Die Lümmel werden also wehrhaft.

Mein Beitrag zu diesen Veränderungen war das Einführen der ersten Fleischmahlzeiten, die Lucy entlasten und von den Lümmeln gierig weggeschmatzt werden. Bisher sind es nur sehr kleine Kügelchen aus Rindertartar (8g), von denen jeder Lümmel zwei am Tag bekommt. Zwischendurch biete ich ihnen manchmal etwas Wasser aus einem kleinen Schälchen an, und sie lernen gerade, wie sie es aufnehmen können.

Ein Gedanke zu „Drei Wochen alt“

  1. Hallo ihr Lieben! 🙂
    Was für ein schöner Beitrag, man hat echt das Gefühl dabei zu sein.
    Die Kleinen scheinen sich ja schon viel miteinander zu beschäftigen und entdecken Tag für Tag ein bisschen mehr.
    LG
    Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert