Die Lümmel kommen auf die Hinterbeine,

jedenfalls immer öfter. Sie fallen andauernd dabei um, und versuchen es erneut. Laufen lernen ist auch mit vier Beinen gar nicht so leicht.

Bevor sie ihr Ziel erreichen, drehen sie meistens ein paar Extrarunden, weil auch die Orientierung gerade noch geübt wird. In der großen Kiste haben sie einen sicheren Raum mit ausreichend Platz, um sich gegenseitig umzustoßen, sich auszuweichen und wieder zusammen zu finden. Lucy beobachtet das alles sehr genau und achtet darauf, dass am Ende alle bei ihr ankommen.

Wenn man sieht, wieviel Platz die Welpen in diesem Alter beim Säugen einnehmen, und welche Mengen an Milch dazu gehören, die Kleinen mindestens bis zur vierten Woche ganz allein zu ernähren, kann man sich für Lucy freuen, dass sie in ihrem letzten Wurf nur fünf Kinder zu versorgen hat. Im Moment merkt man ihr an, dass es auch so schon anstrengend für sie ist. Trotzdem ist sie eine hingebungsvolle und ich glaube auch glückliche Mutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert