Der dritte Tag

lässt sich sehr entspannt an. Schon die Nacht war ausgesprochen ruhig (ich schlafe direkt neben Lucy und ihren Welpen). Die normalen Quengel-, Glucks- und Grunz-Geräusche der Welpen sind dabei wie Musik zum Einschlafen. Sie unterscheiden sich deutlich von den alamierenden schrillen Schreien, die die Kleinen bei Schreck oder Schmerzen von sich geben. Darauf reagieren Lucy und ich sogar im Tiefschlaf. Dazwischen gibt es noch den mehr oder weniger lauten Jammerton, bei dem man erstmal abwartet, ob sich der- oder diejenige wieder beruhigt. Lucy nimmt sich – wenn alle Welpen satt und sauber sind – jetzt schon kleine Auszeiten, in denen sie sich mit einem tiefen, stöhnenden Seufzer neben der Wurfkiste auf die kalten Fliesen legt. Dann scheint alles von ihr abzufallen und sie schläft tief und entspannt. Solange, bis das kollektive Gejammer ihrer Kinder einen gewissen Geräuschpegel übersteigt. Manchmal zögert sie kurz oder sieht mich an, wenn ich auch reagiere. In der Regel entscheidet sie dann, noch ein bisschen zu warten. Die Kleinen bekommen auf jeden Fall genug und brauchen genau diese Wartezeiten, um Frustrationstoleranz zu lernen.

Die fünf Lümmel in Lucys Wurfkiste sind tatsächlich alle dermaßen kräftig und fit, dass ich von Anfang an bei keinem irgendwelche Hilfestellungen geben musste. Sie kommen immer da an, wo sie hinwollen und holen sich, wass sie brauchen.

Es sind zwei Jungs: Lasse (schwarz) und Linus (blau), und drei Mädels: Leni (rot), Lilli (rosa) und Lisbeth (lila).

Linksaußen ist die dicke Lisbeth, dann Linus, Lilli, Leni und Lasse

4 Gedanken zu „Der dritte Tag“

  1. Das tut jetzt wirklich doppelt weh :
    nach der ganzen Enttäuschung bekommt jetzt noch eine andere Familie UNSEREN Namen ????

    1. wahrscheinlich nicht, es ist nur der Name, den wir benutzen, solange die Welpen bei uns sind. Ich finde ihn sehr schön. Tut mir leid, dass das so negativ für Sie ist, es hätte Ihnen auch ein Ehre sein können.

  2. Glückwunsch zum Nachwuchs. Schön, daß sich alles so stabilisiert hat und es Lucy besser zu gehen scheint. Hatten alle Daumen und Pfoten für die Mama und dem Nachwuchs gedrückt. LG von Ingo, Petra und dem grossen Bruder Kolja ❤️

  3. Hallo ihr Lieben!
    Die Kleinen sehen ja mal super aus und dass Lucy sich die ein oder andere Auszeit nehmen kann ist doch auch wunderbar. 🙂
    LG
    Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.